Gut zum Text. Viel Proviant im Rucksack.

Beruflich bin ich in der Druck- und Medienindustrie verwurzelt. Der schreibenden Zunft habe ich mich 1992 zugewandt.

Ich habe den Beruf des Buchdruckers erlernt. Broschüren, Bücher, Prospekte oder Zeitschriften wurden damals mit Druckformen aus Blei, Zink und Magnesium gedruckt. Das Offsetverfahren war gerade dabei, den Buchdruck vom Markt zu verdrängen. Also absolvierte ich eine Zusatzlehre zum Bogenoffsetdrucker.

***

Auf Praxisjahre an verschiedenen Stationen folgte zwischen 1984 und 1987 ein Studium der Drucktechnik. An der Ecole Suisse d'ingénieurs de l'industrie graphique (esig+) in Lausanne tauchte ich ein in die Welt der Mathematik, Chemie und Physik, widmete mich der theoretischen Seite der drucktechnischen Reproduktion.
Der Aufenthalt in der Romandie war vielseitig bereichernd. Neben dem Besuch der Pflichtstudienfächer vertiefte ich mich mündlich und schriftlich in die französische Sprache.

***

Mit dem Diplom eines Druckingenieurs HTL in der Hand fand ich für ein Jahr Arbeit beim Repro-Unternehmen North American Color im US-Bundesstaat Michigan. Es war jene Zeit, als der analoge Film der digitalen Bildverarbeitung weichen musste und Wechselplattenlaufwerke mit 200 Megabyte grossen Speichermedien als fortschrittlich galten.

***

Dem Schreibhandwerk wandte ich mich 1992 zu. Während sieben Jahren arbeitete ich in der Kommunikationsabteilung eines namhaften Industrieunternehmens im Zürcher Oberland. Ich schrieb Texte für die Fachpresse, für eine Kundenzeitschrift, für Verkaufsprospekte, für Drehbücher. Bei Videoproduktionen führte ich Regie, begleitete den Schnitt und die Vertonung im Studio.

***

Meine Firma jumako habe ich im November 1999 gegründet. Seither arbeite ich als freischaffender Texter. Die Kunden sind Maschinenbauer und Handelshäuser aus unterschiedlichen Branchen.

***

In den Jahren 2014 und 2015 gönnte ich mir ein grosses Update. An der Schweizerischen Text Akademie in Zürich absolvierte ich den CAS-Lehrgang zum Corporate Writer (PR-Redaktor).